programm    


 
Rede im Rahmen der "Oberpfälzer Literaturtage"

Unter dem Titel "Abschottung oder Durchlässigkeit - Taugt Heimat als Bollwerk gegen die Welt?" hält Bernhard Setzwein das Implusreferat zu einer Podiumsdiskussion der Hanns-Seidel-Stiftung


Schon fast zu Ende gehen die diesjährigen "Oberpfälzer Litearurtage" (das Gesamtprogramm siehe hier), ehe am 18. Oktober noch eine Veranstaltung der Hanns-Seidel-Stiftung im Zehentstadl von Hemau über die Bühne gehen wird. Unter der Moderation des Kulturjournalisten und Pädagogen Peter Geiger findet eine Podiumsdiskussion zum Thema "Haß, Hetze, Lügenbotschaften weltweit - unsere Heimat: Werte, Worte, Wirklichkeit" statt. Daran teilnehmen werden Frau Dr. Vera Bachmann von der Universität Regensburg (Lehrstuhl für Medienwissenschaft), Matthias Wagner von der "Mittelbayerischen Zeitung" sowie die Studentin Sophia Weigert, Aktivistin der Fridays-for-Future- Bewegung und Bernhard Setzwein. Von ihm wird auch das halbstündige Impulsreferat zum Thema kommen. Beginn der Veranstaltung ist um 17 Uhr .