lola    
Barbara Trottmann in der Hauptrolle der Lola Montez.                                                                       Fotos (7): Jochen Schwab/Stadt Vilseck

 

 
"Lola Montez" endete mit großem Publikumserfolg

"Die falsche Spanierin" begeisterte das Publikum / Letzte Aufführung war am 22. Juli 

Einen großen Erfolg fuhr das Freilichttheaterstück "Lola Montez" im Innenhof der Burg Dagestein für die Gemeinde Vilseck ein. Alle zehn Aufführungen waren nahezu ausverkauft. "Die Kombination aus intelligentem Witz mit Elementen des Bauernschwanks fließt in glaubwürdige Figuren ein", schrieb Tobias Schwarzmeier im Weidener "Neue Tag" in seiner Premierenkritik und hob vor allem Barbara Trottmann als Lola Montez hervor ("gschaftlt, kokettiert, lästert und poltert herrlich locker durch die unterhaltsame Handlung") sowie den "herrlich melancholischen" König Ludwig I., dargestellt von Ulrich Scherr.

Autor Bernhard Setzwein habe ein "wunderbares Theaterstück" aus der historisch verbürgten Geschichte gemacht, urteilte der Bayerischen Rundfunk
. Und "Oberpfalz-TV" sendete ein informatives Gspräch mit Regisseur Till Rickelt und Tourismusreferentin Adolfine Nitschke, zu sehen hier.

Die "Süddeutsche Zeitung" brachte einen ausführlichen Vorbericht von Sabine Reithmaier und attestierte den Vilseckern, einen "fabelhaften Theaterstoff" aufgegriffen zu haben. Sämtliche Presse-Artikel sind auf den Homepage www.vilsecktheater.de in ganzer Länge nachzulesen, man folge dem Link "Presse" in der Navigationsleiste.

Wie es in den nächsten Jahren mit den Freilufttheater-Ambitionen der Gemeinde Vilseck weitergeht, ist noch offen. Ein fulminanter Auftakt jedenfalls wurde gemacht.

Hier einige Eindrücke von der Inszenierung, fotografiert von Jochen Schwab:


lola


lola


lola


lola


lola