hrabal_zwei
Johannes Keilholz (li.) als Bohumil Hrabal und Walter Hauschild als dessen Spitzel Dutky. Aufnahme von der
Burghausener Inszenierung "Hrabal und der Mann am Fenster".                                          Foto: Roman Bauer
 
 

Neuigkeiten auf dem Theater 

Gastspiele der Burghausener "Hrabal"-Inszenierung und neuer Stückauftrag

Die Burghausener "Theaterburg" geht noch einmal mit Bernhard Setzweins "Hrabal und der Mann am Fenster" auf Gastspielreise. Am 18. Februar 2017 ist das Stück in Cham zu sehen, am 11. März in Tittmoning. Zusätzlich gibt es noch eine Aufführung am Aventinus-Gymnasium in Burghausen, 10. Februar um 20 Uhr.

Und auch die nächste Uraufführung ist bereits bekannt gegeben. Wie "Der neue Tag" in seiner Ausgabe vom 24. November 2016 berichtet, hat der Stadtrat der Gemeinde Vilseck Bernhard Setzwein mit einem neuen Stück beauftragt, das im Innenhof der Burg Dagestein im Sommer 2018 aufgeführt werden soll. Es geht um die skandalumwitterte Lola Montez. Den Volltext des Artikels siehe hier. 

 

 

  Archiv zurückliegender Inszenierungen

Folgende Links führen zu Inszenierungen von Setzwein-Stücken in den zurückliegenden Jahren:

"Später Besuch. Dietrich Bonhoeffer redivivus", Inszenierung des Landestheaters Oberpfalz in der KZ-Gedenkstätte Flossenbürg 2016

"Hrabal und der Mann am Fenster" im Regensburger Stadttheater 2015

"3165 - Monolog eines Henkers", Landestheater Oberpfalz 2007

"Watten Wagner Wichs" in der Theaterburg Burghausen 2005

"Fremde Stimmen" für die Freudenberger Burgschauspiele 2005

"Sahira oder Heinz vom Steins Fahrt ins Morgenland" für die Steiner Spiele 2004



 
 
  .